EU Projekt: COMING OUT!

EU Projekt: COMING OUT!

Befürwortung und Schutz der Rechte von LGBT Personen

Tausende LGBT Personen (Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle) in BuH werden diskriminiert, stigmatisiert und sind Opfer von Gewalt wegen ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer geschlechtlichen Identität. Sie können ihre universellen Menschenrechte nicht wahrnehmen, insbesondere ihre Rechte auf Arbeit, freie Meinungsäußerung und das Recht auf Versammlung. Das Europäische System der Menschenrechte bietet dieser Bevölkerungsgruppe zwar rechtlichen Schutz (zum Beispiel der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte), aber wenn es um die Anwendung der rechtlichen Maßnahmen geht, sind LGBT Personen überhaupt nicht geschützt.

Daher ist es dringend notwendig, diese Lage zu ändern und alle politischen und rechtlichen Mittel im Kampf gegen Trans- und Homophobie einzusetzen.

Aus diesem Grund haben das Landesbüro der Heinrich Böll Stiftung und ihre Partnerorganisationen Sarajevo Open Center und CURE Foundation mit der Implementierung des von der Europäischen Union finanzierten Projektes “Coming out! Befürwortung und Schutz der Rechte von LGBT Personen” begonnen.

Das Hauptziel dieses Projektes ist die Befürwortung und der Schutz der Rechte einer der am meisten diskriminierten und unsichtbarsten Gruppen in der bosnisch-herzegowinischen Gesellschaft – LGBT Personen. Ein weiteres Ziel des Projektes ist die Ergründung der Ursachen für Homophobie, ihre Schwächung und endgültige Beseitigung.

Besonders im Fokus wird die Sensibilisierung der Beamt/innen, die in den Sektoren Innere Angelegenheiten, Gerichtswesen, Gesundheits- und Bildungswesen arbeiten, aber auch anderer Zielgruppen wie Journalist/innen und Vertreter/innen von Organisationen der Zivilgesellschaft stehen.

Im Rahmen des Projektes werden Aktivitäten wie Fortbildungen, Rundtischgespräche, sowie Kampagnen zur Befürwortung und Medienkampagnen durchgeführt, mit dem Ziel, LGBT Themen sichtbarer zu machen. Den zentralen Teil des Projektes bilden diverse Untersuchungen und die erste regionale Konferenz über LGBT Rechte in Bosnien-Herzegowina.

Dieses Projekt wird 2013 und 2014 implementiert werden.

Mehr über die Aktivitäten in diesem Projekt erfahren Sie auf dieser Seite.

Übersicht über Aktivitäten im Rahmen des Projektes

Der Inhalt dieser Webseite wurde mit Hilfe der Europäischen Union erstellt. Für den Inhalt ist ausschließlich die Heinrich Böll Stiftung verantwortlich und gibt in keinem Fall die Standpunkte der Europäischen Union wieder.