Perspectives

Perspectives - publications series

Perspectives Südosteuropa #6: Narrative auf dem Balkan. In der Kampfzone

Publication

In den Ländern des Westlichen Balkans dominieren mehr als 20 Jahre nach den Kriegen patriarchalische, homophobe und exklusive Tendenzen, die ein Klima der Intoleranz, der Ausgrenzung, der radikalen Abschaffung von Werten prägen. Die Folge sind rigide Abwehrmechanismen gegen aufklärerische und weltliche Ansätze. Auf diese Weise wird die südöstliche Peripherie Europas dauerhaft in Krisenstimmung gehalten – nicht zuletzt angesichts einer schwach aufgestellten EU. Zum Herunterladen der PDF-Version klicken Sie bitte hier

 

Perspectives - Die 'Internationale Gemeinschaft' und die Limits der externen Interventionen

pdf

Wenn der Staat tiefgreifende politische, wirtschaftliche und ideologische Veränderungen vornimmt, kann seine Abhängigkeit von einer internationalen Umgebung wachsen. Genau das ist vor 25 Jahren in fast allen post-kommunistischen Staaten geschehen. Die Notwendigkeit für internationale Modelle in Systemen, die einen politischen Pluralismus und Demokratie als Staatsform eingeführt haben und sich nach Außen hin öffnen, öffnen auch Einflüssen von Außen das Tor.

Die Artikel in dieser Ausgabe erzählen verschiedene Geschichten über die Herausforderungen der internationalen Interventionen in  Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Mazedonien und Serbien.

Perspectives - Captured states in the Balkans

pdf

Diese Ausgabe des Perspectives Magazins beschäftigt sich mit dem Captured-States-Phänomen - Korruption und Nepotismus und die Auswirkungen auf den Rechtsstaat und das leben der Bürger/innen Bosnien-Herzegowinas. AUch die Vergabe von Arbeitsplätzen an taugliche, aber nicht kompetente Personen, der Einfluß von Politik auf Bildung, Pressefreiheit, Nationalismus als politisches Instrument der Machterhaltung und andere Themen werden in dieser Ausgabe genauer beleuchtet.

Das Magazin ist in englischer Sprache verfasst.